Sichere Zugriffskontrollen mit Multi-Faktor-Authentifizierung

Ein abgesicherter Zugriff auf Ihre IT-Infrastruktur ist der Grundstein Ihrer IT-Sicherheits-Strategie. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich mit einer Vielzahl von Faktoren gegen unberechtigte Zugriffe schützen!

Mindestens 8 Zeichen, davon ein Sonderzeichen, eine Zahl, und eine Kombination aus Groß- und Klein-Buchstaben. Und in 90 Tagen läuft es ab. So oder so ähnlich sehen in zahlreichen Unternehmen die Passwort-Policys für geschäftskritische IT-Infrastrukturen aus. Eine strenge Reglementierung bei der Passwortvergabe birgt jedoch hohe Risiken. Durch komplizierte Passwörter neigen Mitarbeiter dazu, sich "Gedankenstützen" anzufertigen oder auf leicht merkbare Passwörter zurückzugreifen. Um zu verhindern, dass Passwörter unter dem Mousepad notiert werden gibt es eine einfache und bequeme Lösung: Multi-Faktor-Authentifizierung. Durch das hinzuziehen weiterer Faktoren bei der Anmeldung potenziert sich ihre Authentifizierungssicherheit.

Vorteile einer MFA-Lösung

  • Absicherung jeder Applikation auf allen Endgeräten
  • Einfaches Deployment in nahezu jeder Umgebung
  • In On-Premises und Cloud-Umgebungen einsetzbar
  • Hoher Komfort durch Single-Sign-On (SSO)
  • Identifizierung Ihrer Nutzer im Handumdrehen

Geheimes Wissen

Geheimes Wissen kann zum Beispiel ein Einmalkennwort, eine PIN, TAN oder das klassische Passwort sein. Wichtig ist bei diesem Faktor, dass er geheim bleibt und nicht zu leicht zu erraten ist. Außer bei einmalig einsetzbarem geheimen Wissen ist mit der Kompromittierung keinerlei Sicherheit mehr vorhanden.

Biometrie

Die biometrischen Eigenschaften einer Person, also die messbaren individuellen Körpermerkmale, wie zum Beispiel das Muster der Iris oder ein Fingerabdruck, sind einzigartig. Als Authentifizierungsfaktor stellt es eine relativ fälschungssichere und immer verfügbare Alternative dar. Die Verwendung wird bei vielen modernen Smartphones mittels Fingerabdruckscanner und Gesichtserkennung unterstützt.

Besitz (Token)

Der Besitz, also "etwas, das man hat", ist ein eher klassischer Zusatzfaktor. Zur Absicherung von IT-Zugriffen wird dabei oft auf sogenannte One-Time-Passwords (OTP) zurückgegriffen, welche nach der einmaligen Benutzung ungültig sind. Möglichkeiten ein OTP zu erzeugen sind Smartphone Apps oder physische Hardware-Token (Zusatzgeräte), die den Passcode auf einem kleinen Display anzeigen.

Whitepaper zur Multi-Faktor-Authentifizierung

In unserem kostenlosen Whitepaper erhalten Sie weitere Informationen über zusätzliche Sicherheitsebenen für Ihre Unternehmens-IT. Wir helfen Ihnen von der Projektplanung bis zum Livegang und darüber hinaus, damit Ihre IT umfassend vor unberechtigten Zugriffen geschützt ist. Die Kontaktdaten unserer Spezialisten erhalten Sie im Whitepaper.

Backupsysteme schützen Ihre Daten vor Verlust

* ist Pflichtfeld


Hiermit bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben und damit einverstanden sind, dass die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie der Datenschutzerklärung der WBS IT-Service GmbH verarbeitet werden.

Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie, dass die WBS IT-Service GmbH per E-Mail mit Ihnen in Kontakt treten darf. Dieser Einwilligung können Sie widersprechen, indem Sie eine Mail mit dem Betreff "Datenschutz Widerspruch" an marketing@wbs-it.de senden.

Unsere Partner zur Multi-Faktor-Authentifizierung