Zero-Day-Lücke in MS Office

Achtung Sicherheitsschwachstelle: Zero-Day-Lücke in MS Office

Die gestern bekannt gewordene Zero-Day-Lücke ermöglicht das Einschleusen von Schadsoftware über Word-Dokumente. Microsoft klassifiziert die Schwachstelle als hohes Risiko.

Deswegen gilt jetzt besondere Vorsicht:

  • Insbesondere bei Office-Dokumenten aus unbekannten Quellen ist Vorsicht geboten.
  • Den Absender von E-Mails mit Office-Dokumenten im Anhang gut prüfen.
  • Das Öffnen der Dokumente in „geschützter Ansicht“ verhindert den Zugriff über die Schwachstelle.

Weitere Infos finden Sie im Artikel von heise.de

Zurück